Gender Mainstreaming

Gender Mainstreaming im VSE bedeutet, dass

  • wir unsere Adressat*innen als Mädchen und Frauen und als Jungen und Männer vor dem Hintergrund ihrer durch ihre Geschlechtszugehörigkeit geprägten Lebenswelten wahrnehmen.
  • wir geschulte und kompetente Mitarbeiter*innen beschäftigen, die über geschlechterdifferenziertes Wissen verfügen und dies gezielt in den Einzelfallhilfen und den stadtteilbezogenen Hilfen umsetzen.
  • wir Mädchenarbeit, Jungenarbeit und geschlechterreflexive, koedukative Arbeit als gleichwertige Säulen einer genderorientierten Jugendhilfe sehen und umsetzen.