Schüler*innen helfen Schüler*innen (ShS)

Für Grundschulkinder ist es toll und für ihre Schulaufgaben ermutigend, von älteren Schüler*innen Unterstützung und Aufmerksamkeit zu bekommen.

Von montags bis donnerstags werden Grundschulkinder nachmittags von einer pädagogischen Fachkraft und drei ehrenamtlichen Schüler*innen betreut.

Die „Großen“ unterstützen bei den Hausaufgaben und bieten danach Spiele und Aktionen an. Die älteren Schüler*innen können gut ermutigen und Vorbild sein, wenn es um die Bewältigung von Alltagssorgen geht.

Die Kinder kommen gern zu „S.h.S.“ und nehmen die Hilfe wie von älteren Geschwistern unkompliziert an. Die Eltern können die pädagogischen Kraft jederzeit ansprechen.

„Schüler*innen helfen Schüler*innen“ wird vom Landkreises und der Stadt Celle finanziell gefördert, sodass wir den Kindern die Teilnahme kostenlos anbieten können.

SHS

An den Grundschulen der Gemeinden Wietze, Winsen und Eicklingen sowie der Grundschule Hehlentor und der Waldwegschule gibt es das Angebot „Schüler*innen helfen Schüler*innen “ (S.h.S.).

Je Angebot werden bis zu 16 Kinder an 4 Nachmittagen von jeweils 14.00 bis 16.00 Uhr / 15.00 bis 17.00 Uhr von einer Fachkraft und 3 Jugendlichen (im Folgenden „Teamer“ genannt) betreut. S.h.S. beinhaltet:

  • Unterstützung bei den Hausaufgaben, als Einzelarbeit oder in kleinen Gruppen
  • Spiel- und Freizeitangebote, soziales Lernen
  • Die Fachkraft steht in engem Kommunikationszusammenhang mit den schulischen Fachkräften und den zuständigen ASD Mitarbeiter*innen.
  • Bis zu 10 ehrenamtliche Teamer werden fachlich in der Betreuungsarbeit begleitet und unterstützt.
  • Hierfür gibt es ein verbindliches System von monatlichen „Teamertreffen“ (10 x 3 Std./Jahr).
  • Am Jahresanfang findet gemeinsam mit anderen S.h.S. Gruppen ein Samstag (6 Std.) für die Jahresplanung und inhaltlichen Schwerpunktthemen sowie
  • 1x im Herbst ein Workshop-Wochenende (16 Std.) mit Auswertung Reflexion, Konzeptfortschreibung statt.
  • Gesetzliche Grundlage ist der § 36 a SGB VIII